7. Kammerkonzert der Duisburger Philharmoniker

26. März 2017 // 19:00 - 21:30 Uhr

7. Kammerkonzert der Duisburger Philharmoniker

Evgeni Koroliov & Friends

Johann Sebastian Bach
Konzert für Klavier und Orchester d-Moll BWV 1052
Konzert für 2 Klaviere und Orchester c-Moll BWV 1060
Konzert für 3 Klaviere und Orchester d-Moll BWV 1063
Konzert für 2 Klaviere und Orchester c-Moll BWV 1062
Konzert für 3 Klaviere und Orchester C-Dur BWV 1064
Konzert für 4 Klaviere und Orchester a-Moll BWV 1065

Evgeni Koroliov: Klavier
Ljupka Hadzigeorgieva:
Klavier
Anna Vinnitskaya:
Klavier
Stepan Simonian:
Klavier
Duisburger Philharmoniker

„Wenn ich nur ein Werk auf die einsame Insel mitnehmen darf, so wähle ich Koroliovs Bach, denn diese Platte würde ich, einsam verhungernd und verdurstend, bis zum letzten Atemzug immer wieder hören.“

Mit seinem Bekenntnis zu dem großen russischen Pianisten stand György Ligeti keineswegs allein. Evgeni Koroliov, 1949 in Moskau geboren, verblüffte schon als 17-jähriger das Publikum mit einer Gesamtaufführung von Bachs „Wohltemperiertem Klavier“. Erfolge bei den großen Wettbewerben in Montreux, Leipzig und Toronto brachten ihn bald auch ins Licht der Weltöffentlichkeit. 1978 wurde Evgeni Koroliov als Professor an die Musikhochschule Hamburg berufen, wo er bis 2015 lehrte. Neben seiner solistischen Tätigkeit bildet er mit seiner Ehefrau Ljupka Hadzigeor¬gieva ein weithin geschätztes Klavierduo.

Aus Koroliovs Schule sind mit Anna Vinnitskaya und Stepan Simonian zwei international erfolgreiche Pianisten hervorgegangen, die mittlerweile selbst als Professoren in Hamburg lehren. Ein Koroliov-Schüler ist auch der Dirigent Wolfram-Maria Märtig, der nach Stationen in Nürnberg, Essen und Berlin derzeit als Kapellmeister an der Wiener Volksoper wirkt. Dieser innig verbundene Musikerkreis widmet sich den ebenso geistvollen wie spielfreudigen Klavierkonzerten, die Johann Sebastian Bach in den Jahren 1729 bis 1740 für sein Leipziger Collegium Musicum schrieb.

Konzertführer Live um 18:15 Uhr mit Maria Gnann in der Philharmonie Mercatorhalle (Großer Saal)

Eintrittspreise


Regulär: 10,00 €, 19,00 €, 25,00 €
Ermäßigt: 5,50 €, 10,00 €, 13,00 €

Entdecken Sie weitere Events

Ansicht wechseln:

Newsletter-Anmeldung

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden bleiben.