04. Dezember 2016 // 14:00 - 22:59 Uhr

Lehmbruck Museum

Das Lehmbruck Museum zeichnet sich durch eine in Europa einzigartige Sammlung internationaler Skulptur des 20. Jahrhunderts und eine bewundernswerte Kombination von Skulpturenpark und bedeutender, moderner Museumsarchitektur aus.
Das Museum ist aus dem 1902 gegründeten Museumsverein und dem 1929 konstituierten Städtischen Kunstmuseum hervorgegangen. Der Museumsbau wurde in zwei Phasen errichtet (1964/87). Auf 5000 Quadratmetern Innenfläche werden - ausgehend vom Lebenswerk Wilhelm Lehmbrucks und der deutschen Malerei seiner Zeit - insgesamt ca. 500 Werke von mehr als 200 Künstlern aus rund 20 Staaten präsentiert, darunter über 300 Skulpturen. Monographische und thematisch inszenierte Räume folgen aufeinander in offener Zuordnung. Sie schließen Gemälde, Arbeiten auf Papier und Neue Medien ein.

Fakten:

  • erbaut 1964, erweitert 1987
  • eingeweiht 5. Juni 1964
  • Architekten: M. Lehmbruck und K. Hänsch
  • 5.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche innen
  • 10.000 Quadratmeter angrenzende Parkfläche