Stadtwerke Sommerkino: Das schweigende Klassenzimmer

19. Juli 2018 // 21:45 - 23:59 Uhr

Stadtwerke Sommerkino: Das schweigende Klassenzimmer

Vierfach nominiert!

Eine ganze Abiturklasse in Stalinstadt bekommt die Wut der DDR-Oberlehrer zu spüren. Wegen einer Minute des Schweigens. Von der Unterdrückung des Aufstands in Ungarn 1956 erfahren die beiden Schüler Theo (Leonard Scheicher) und Kurt (Tom Gramenz) während eines Kinoausflugs nach West-Berlin. Da muss man doch was tun, davon sind die beiden Jungen und ihre Klassenkameraden Lena (Anna Lena Klemke), Paul (Isaiah Michalski) und Erik (Jonas Dassler) überzeugt. Zu Ehren der Opfer schweigt ihre 12. Klasse für zwei Minuten im Geschichtsunterricht. Der Staatsapparat will die Rädelsführer ausfindig machen. Die Klasse schweigt. Bis ihr nur ein Ausweg bleibt.

Lars Kraumes (DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER) Jugenddramaarbeitet nostalgiefrei ein Stück DDR-Geschichte auf. Kraume setzt eine wahre Begebenheit ins detailgetreue Bild. Der stille Aufstand ereignete sich in Storkow. Dietrich Garstka, der die Romanvorlage schrieb, war einer der schweigenden Schüler. Das Drama erhielt vier Nominierungen für den Deutschen Filmpreis.

Stadtwerke-Kundenkarten-Tag

Vorführbeginn: Nach Einbruch der Dämmerung. Online-Tickets und Informationen zu den Vorverkaufsstellen gibt es unter www.stadtwerke-sommerkino.de. 

Bildrechte: Studiocanal

Eintrittspreise


10 € | Stadtwerke-Kundenkarte-Tag: 8 € für Besitzer der Kundenkarte

Entdecken Sie weitere Events