Homberger Kasperbühne auf dem Weihnachtsmarkt

22.11. - 22.12.2018 // 15:00 - 19:00 Uhr

Homberger Kasperbühne auf dem Weihnachtsmarkt

Weihnachts-Puppentheater auf dem Kastellplatz: „Bühne frei“ für den Homberger Kasperle

Vier lustige und spannende Kasperspiele stehen auf dem Programm, wenn die „Homberger Kasperbühne“ auf dem Moerser Weihnachtsmarkt gastiert. Das lustige Weihnachts-Puppentheater wird einmal mehr in der Nachbarschaft von Karussell und Eisbahn inmitten der bunten Budenstadt auf dem Kastellplatz zu finden sein.

Die rund 20minütigen Vorstellungen beginnen im beheizten Theaterzelt an den Wochentagen immer um 15, 16, 17, 18 und 19 Uhr. Samstags und sonntags wird jeweils von 12 bis 19 Uhr zu jeder vollen Stunde gespielt. Immer samstags wechselt das Programm, so dass in jeder Woche ein anderes Stück zu sehen ist.

Kasper und das Krokodil vom Nil

Los geht’s mit dem Spiel “Kasper und das Krokodil vom Nil”. Eigentlich wollte Kasper mit den Kindern einen Zoobesuch machen. Doch daraus wird nichts mehr, denn das Krokodil ist aus seinem Gehege entwischt und versetzt ganz Kaspershausen in Angst und Schrecken. Zudem muss auch noch die ahnungslose Prinzessin Siebenschön samt ihrem Lieblings-Schäfchen Wuschel vor dem hungrigen Großmaul in Sicherheit gebracht werden. Alles in allem jede Menge Arbeit und Action für Kasper und seine kleinen Zuschauer.

Kasper und der Tortengeist

Um einen Geburtstag dreht sich alles in dem Stück “Kasper und der Tortengeist”. Da freut sich Kasper, hat ihn seine Freundin Gretel doch zum Geburtstag eingeladen. Nur zu dumm, dass auch Kaspers frecher Hund Struppi, eine diebische Maus und der stets hungrige Räuber Raffzahn Wind vom geplanten Geburtstagsschmaus bekommen. So landet das ursprünglich angedachte Festmahl denn auch prompt in den falschen Bäuchen. Das lässt Kasper natürlich nicht auf sich sitzen und zahlt es den drei Leckermäulern mit einer List heim.

Kasper und der Wunschring

Spannend und lustig wird’s auch beim Spiel “Kasper und der Wunschring”. Ähnlich dem bekannten Märchen vom ‚Fischer und seiner Frau‘, angelt sich Kasper in diesem Abenteuer einen dicken Fisch. Der stellt ihm einen magischen Ring für den Fall in Aussicht, dass er ihn wieder frei lässt. Kasper lässt sich auf den Handel ein und hält kurz darauf einen Ring in Händen, der ihm die Erfüllung von drei Wünschen ermöglichen soll. Doch zu früh gefreut, hat Kasper seine Wunsch-Rechnung doch ohne Freund Seppel und Räuber Raffzahn gemacht.

Kasper und der Weihnachtsbaum

Weihnachtlich zu geht es in der Produktion “Kasper und der Weihnachtsbaum“. Pech für Kasper und den Förster Willibald Waldmeister: Kaum steht der Weihnachtsbaum auf dem Kaspershauser Marktplatz, erscheint auch schon der fiese Feuerteufel Flammi Flamm, um die Tanne abzusägen, da er frisches Feuerholz für sein Höllenfeuer benötigt. Doch der clevere Kasperle packt den Teufel bei seiner Eitelkeit und täuscht vor, ein Erinnerungsfoto vom Teufel beim Sägen machen zu wollen. Doch statt abgelichtet, wird der Teufel eingefangen und der Weihnachtsbaum ist gerettet.

Gruppen

Geschlossene Gruppen aus Kindergärten, Schulen oder Vereinen haben die Möglichkeit zu einem Gruppenbesuch nach telefonischer Voranmeldung zum ermäßigten Preis von nur 4 € pro Person. Dies gilt sowohl für die täglich angesetzten Vorstellungen, als auch außerhalb der regulären Vorstellungszeiten in den Vormittagsstunden. Das Theaterzelt verfügt über ausreichend Sitzplätze, so dass Einrichtungen mit bis zu drei Gruppen bzw. Schulen mit drei bis vier Klassen in einer Vorstellung problemlos Platz finden.

Der Moerser Weihnachtsmarkt hat täglich ab den Mittagsstunden geöffnet, weshalb der vormittägliche Besuch einer vorab gebuchten Sondervorstellung auch gut mit einem Gang über den Markt kombinierbar ist. Reservierungen, auch für kleinere Gruppen, wie Kindergeburtstage, werden unter Tel. 0171 / 416 33 04 jederzeit gerne entgegen genommen.

Weitere Informationen über das Puppentheater finden sich auch im Internet unter: www.pommispuppen.com 

Eintrittspreise


5 €

Entdecken Sie weitere Events