07. Dezember 2018 // 18:00 - 20:30 Uhr

#Female Pleasure (OmU)

Deutschland, Schweiz, Indien, Japan, USA, Großbritannien 2018, 101 Min., FSK 12, Regie: Barbara Miller

Die Geschichten erschrecken: Die Klosterschülerin, die von Priestern missbraucht wurde, das jüdische Mädchen, das einen ihr völlig Unbekannten heiraten musste. Die Muslima, die an einem Knetmodell ihre Zwangsbeschneidung nachstellt, bis es selbst den zusehenden Männern ungemütlich wird. Die Inderin, die erzählt, dass in der Hindu-Religion das Konzept von Liebe keine Rolle spiele. Die Japanerin, die ins Gefängnis soll, weil sie den 3D-Druck ihrer Vagina veröffentlichte. Der Dokumentarfilm #Female Pleasure der Regisseurin Barbara Miller stellt fünf junge Frauen, die jeweils einer der fünf Weltreligionen angehören, vor. Ihre Namen: Deborah Feldman, Leyla Hussein, Rokudenashiko, Doris Wagner und Vithika Yadav. Über diese fünf Frauen ist freilich mehr zu sagen, als dass sie ein Schicksal tragen. Barbara Miller beschreibt sie auch, wie sie gegen das „älteste Unrecht der Welt“, die Unterdrückung der Frau und ihre Sexualität ankämpfen, anschreien und mit Witz agitieren. Die Künstlerin Rokudenashiko paddelt in einem gelben Kanu umher, dessen Einstieg wohl nicht rein zufällig einer Vagina gleicht. #Female Pleasure darf man (und frau) durchaus als Kampfansage sehen. Leyla Hussein entlarvt häusliche Gewalt als das, was sie ist: „Gewalt“. Und Kinderehen als „erlaubte Pädophilie“.

Eintrittspreise


Dienstag bis Donnerstag 7 € (5,50 € ermäßigt). Freitag, Samstag, Sonn- und Feiertage 8 € (6,50 € ermäßigt). Montag Kinotag 5 €. Abenteuer Kinderkino am Sonntag 4 €. filmcafé am Mittwochnachmittag 4,50 €. Für Vorstellungen in 3D gilt ein Zuschlag von 2 €. Alle Karten im Vorverkauf jeweils zzgl. 10% Vorverkaufsgebühr.

Entdecken Sie weitere Events