Gedenken mit Liedern und Texten

Am Sonntag, dem 13. Januar 2019, gestaltet der StattChor Duisburg unter der musikalischen Leitung von Cristián Carrasco das Begleitprogramm zur aktuellen Sonderausstellung „Deportiert ins Ghetto“.

Die 25 Sängerinnen und Sänger erinnern mit Liedern und Texten zum Thema Verfolgung und Deportation an die Schicksale der Opfer des Faschismus. Besonderer Wert wird dabei auch auf den Bezug zu heutigen Geschehnissen gelegt, auf die der StattChor damit aufmerksam machen möchte. Dass das Erinnern und Handeln heute unerlässlich und bedeutsam für die Gestaltung unserer Zukunft ist, wird anhand des Gedichtes einer Schülerin verdeutlicht.

Der StattChor singt seit über 30 Jahren und konzipiert eigene musikalische Programme. Zwischen vielfältig und bunt gemischten Liedern hat auch das Thema Antifaschismus und Erinnerungskultur seinen festen Platz im Repertoire.“

Eintrittspreise


Museumseintritt: 4,50 € | erm. 2 €

Entdecken Sie weitere Events