14. Februar 2019 // 19:30 - 21:00 Uhr

Heiligkeit und Gewalt

Klaus T. Hofmann betrachtet das schwankende Bild des Märtyrers in der (Religions-)Geschichte von der Antike bis in die Gegenwart,

Märtyrer - so nennen wir Menschen, die ihres Glaubens wegen Verfolgung, körperliches Leid, ja den Tod auf sich nehmen. Im gewaltsamen Tod der Märtyrer wiederholt sich nach christlichem Verständnis das Sterben Jesu. Heute sind diese Vorstellungen den meisten Menschen bei uns fremd geworden. Umso mehr verwundert es, wenn uns in anderen Religionen und Kulturen erneut "Märtyrer" begegnen. Klaus T. Hofmann geht der merkwürdigen Faszination nach, die die Nähe von Heiligkeit und Gewalt vermittelt.

Eintrittspreise


5 €

Entdecken Sie weitere Events