Die Vogelschaupläne von Tsingtau

21. März 2019 // 18:30 - 20:30 Uhr

Die Vogelschaupläne von Tsingtau

Ein Stück deutsche Geschichte im Reich der Mitte - Buchvorstellung am Konfuzius-Institut Metropole Ruhr.

Zwei Welten prallten aufeinander, als die heutige Neun-Millionen-Stadt Qingdao von 1898 bis 1914 in deutschem Besitz war. Das Deutsche Kaiserreich erfüllte sich den Traum von einem Handelsstützpunkt in China und setzte einen Pachtvertrag für das chinesische Gebiet um Tsingtau durch. Am 21. März 2019 gibt Dr. Gert Kaster in seinem Vortrag am Konfuzius-Institut Metropole Ruhr einen Einblick in die Geschichte der einstigen deutschen Marinestadt in China.

In kunstvoll gezeichneten Vogelschauplänen haben chinesische Künstler das Stadtbild festgehalten und deutsche Marineangehörige haben die Zeichnungen als Erinnerungsstücke aufbewahrt. In seinem Buch „Die Vogelschaupläne von Tsingtau“ kombiniert Dr. Gert Kaster diese Dokumente mit historischen Fotos und bettet sie in ihren zeitlichen Kontext ein. So ist es ihm gelungen, ein umfassendes Bild von dem Entstehungsprozess einer deutschen Marinestadt im Reich der Mitte zu zeichnen.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich. Wir laden Sie im Anschluss zu einem kleinen Umtrunk ein.

Kontakt Anmeldung: Per E-Mail an konfuzius-institut@uni-due.de oder telefonisch unter 0203-306-3131 oder online unter https://www.uni-due.de/konfuzius-institut/anmeldeformular.php

Entdecken Sie weitere Events