Die Kunst  und der Krieg

25. März 2019 // 18:00 - 19:30 Uhr

Die Kunst und der Krieg

Die Kunst hat den Krieg sowohl heroisch als auch grausam dargestelltt. Doch was geschieht mit dem Künstler durch den Krieg? Eine Antwort sucht Bodo Lueck.

Kunst ist immer auch ein Seismograph ihres Zeitalters. Sie spiegelt einerseits die gesellschaftliche Situation wider, sie setzt sich ausdrücklich dagegen ab oder ist teilweise vielleicht auch nur "l’art pour l’art". In allen Epochen war auch der Krieg Gegenstand und Folie im Schaffen der Künstler, der Maler und der Dichter. Sie hat ihn heroisch dargestellt oder sich mit der Grausamkeit des Krieges auseinandergesetzt. Maler und Grafiker schufen verharmlosende Etappendarstellungen, heroische Postkarten, aber eben auch Darstellungen der Grausamkeit wie Otto Dix oder George Grosz.

Eine Frage aber ist: Was geschieht mit dem Künstler oder der Künstlerin durch den Krieg?

Eintrittspreise


5 €

Entdecken Sie weitere Events