40. DUISBURGER AKZENTE | Utopien im Duisburger Wald

07. April 2019 // 14:00 - 16:00 Uhr

40. DUISBURGER AKZENTE | Utopien im Duisburger Wald

Waldspaziergang mit Dr. Andrea Gropp und Roland Wolf, Mercators Nachbarn | Im Rahmen der 40. Duisburger Akzente „Utopien“

In früheren Zeiten galt der Wald nicht allein als ein Ort des Schreckens und der Gefahr für Leib und Leben, oft versprach er auch Zuflucht vor Feinden oder Freiheit vor der Obrigkeit. Dr. Andrea Gropp und Roland Wolf werden besondere Orte ansteuern und dort von den Geschichten und Mythen berichten, die sich um den Duisburger Wald ranken. Natürlich geht es zum Heiligen Brunnen, in dessen Nähe sogar versteckte Schätze aus der Vorzeit gefunden wurden. Aber was hat es wohl mit dem Teutoburger Wald auf sich, den Corputius auf seinem Stadtplan einzeichnete? Versteckte sich der gefährliche Räuber Schinderhannes wirklich in einer Höhle bei Duisburg? Und warum waren die Zwerge gefürchtet, die einstmals hier im Wald gewohnt haben sollen?

Geplant ist keine große Wanderung, sondern ein Spaziergang, den man ohne viel Mühe bewältigen kann. Wetterfeste Kleidung und passendes Schuhwerk werden aber empfohlen.

Treffpunkt: Kammerstraße 223 (Eingang TuRa 88) / www.mercatorsnachbarn.de 

Die Teilnahme ist kostenlos!

Entdecken Sie weitere Events