Karfreitagsmusik mit „Le chemin de la croix“ von Dupré

19. April 2019 // 17:00 - 19:00 Uhr

Karfreitagsmusik mit „Le chemin de la croix“ von Dupré

Die Karfreitagsmusik bestreitet Prof. Dr. Wolfgang Bretschneider, der als einer der bedeutendsten deutschen Kirchenmusiker unserer Zeit gilt.

Auf der Kuhn-Orgel spielt er „Le chemin de la croix“, den Kreuzweg, von Marcel Dupré.

Über Prof. Dr. Wolfgang Bretschneider

„Bretschneider gilt als einer der bedeutendsten deutschen Kirchenmusiker unserer Zeit. Seit 1989 ist der Priester Präsident des Allgemeinen Cäcilienverbandes für Deutschland. Der 75-Jährige war von 1987 bis 2007 als Professor für Liturgik und Kirchenmusikgeschichte an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf, ab 1994 auch an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln tätig. Als jahrzehntelanger Berater der Liturgie- und Musikkommission der Deutschen Bischofskonferenz kümmerte er sich unter anderem um das neue Gotteslob.

Geboren am 7. August 1941 in Dortmund, zog er mit den Eltern sechs Jahre später nach Bonn-Bad Godesberg. Seit seinem siebten Lebensjahr spielt er Klavier. Als 13-Jähriger erhielt er ersten Orgelunterricht im Bonner Münster, beim damaligen Münster-Organist Hubert Brings. 1961 legte Bretschneider sein Abitur am Bonner Aloisiuskolleg der Jesuiten ab und begann mit dem Philosophie- und Theologiestudium in Bonn und München. Zeitgleich studierte er Musikwissenschaft und katholische Kirchenmusik.

Schon mit 15 Jahren habe sein Entschluss festgestanden, Priester zu werden und dies in der Kombination mit der Kirchenmusik, bekannte er einmal. Nach der Priesterweihe 1967 arbeitet er als Kaplan am Quirinus-Münster in Neuss. Von 1969 bis 1997 war er Repetent im Erzbischöflichen Theologenkonvikt Collegium Albertinum in Bonn und von 1977 bis 2011 Dozent für Liturgie und Kirchenmusik am Priesterseminar in Köln. Seit 1997 ist er nebenamtlich als Priester und als zweiter Organist am Bonner Münster tätig." (Quelle: www.bonner-muenster.de)

Weitere Informationen gibt es zeitnah unter www.salvatorkirche.de.

Musikfans bis 25 Jahre zahlen nichts.

Eintrittspreise


10 € | bis 25 Jahre frei!

Entdecken Sie weitere Events