Abgesagt: Romeo und Julia

16. Mai 2019 // 19:30 - 21:30 Uhr

Abgesagt: Romeo und Julia

Shakespeares berühmte Liebestragödie als Eigenproduktion des Theaters Duisburg

Die Schauspiel-Vorstellungen von „Romeo und Julia“ am 15. und 16. Mai sowie „Schiller Balladen Rave“ am 19. Mai müssenabgesagt werden. Die Bühne im Großen Haus des Theaters Duisburg ist aufgrund des massiven Wasserschadens von Anfang April  weiterhin unbespielbar.

Karteninhaber werden gebeten, sich bis zum Ende dieser Spielzeit an die Stelle zu wenden, bei der sie die Karten gekauft haben. Sie bekommen dann den Kartenpreis erstattet.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Theaterkasse im Theater Duisburg werden die Abonnenten beider Vorstellungen kontaktieren.

Verona. Zwei Familien. Seit Generationen verfeindet. Die Jungen folgen den Alten und die uralte Fehde zwischen den Familien Capulet und Montague droht auf offener Straße im Bürgerkrieg zu eskalieren. Ausgerechnet zwischen diesen unnahbaren Fronten finden Romeo und Julia, von Geburt an gezwungen, allein durch ihren Familiennamen verfeindet zu sein, zueinander. Eine utopische Liebe, die durch Shakespeares weltberühmtes Drama, in dem Hass und Liebe aufeinander prallen, zum Prototyp wird.

Spieltrieb wagt den Sprung auf die große Bühne. Unter der Regie von Kevin Barz suchen die jugendlichen Spielerinnen zusammen mit vier Schauspielern nach den utopischen Bildern einer Liebe, die auch im Jahr 2018 gültig sind. Den Soundtrack dazu liefert der Musiker Paul Brody, der eigens für diese Inszenierung eine Musik komponiert, die auf den frühesten historischen Tonaufnahmen von Shakespeares Tragödie beruht. Im Spannungsfeld zwischen der Poetik des Textes und der Ehrlichkeit der Jugend fragt der Abend nach dem Potential einer weltoffenen Liebe, die sich als Utopie gegen Hass und Krieg stellt.

Eintrittspreise


12,00 € - 36,00 €

Entdecken Sie weitere Events