Border

16. Mai 2019 // 20:30 - 22:15 Uhr

Border

SE 2018, 110 Min., FSK 16, Regie: Ali Abbasi, Darsteller: Eva Melander

Tina (Eva Melander) wittert Gefühle. Der Geruch von Angst, Unsicherheit, Schuldgefühle steigt ihr streng in die Nase. Sie hat dafür den perfekten Job. Die 40-jährige mit verwachsenem Gesicht arbeitet für den schwedischen Zoll. Eines Tages schnüffelt sie so das Mitglied eines Pädophilen-Rings heraus und arbeitet fortan eng mit der Polizei zusammen. Seltsam nur, dass sie bei Vore (Eero Milonoff), der ihr sehr ähnlich sieht, während der Grenzkontrolle versagt. Sie kann nichts riechen. Was nicht heißt, dass sie den Mann nicht riechen kann. Vore zieht in ihre Nähe und die beiden Außenseiter kommen sich mehr als nur näher. Beide lieben die Natur, durchstreifen den nahen Wald. Dann verrät Vore seiner Gefährtin Tina die wahre Geschichte ihrer Herkunft. Was als Chromosomen-Fehler angesehen wurde, hat weit phantastischere Wurzeln.

Ali Abbasi verwandelt nordische Mythologie in Realität. Die Sets seiner Parabel BORDER sind so realitätsnah, dass sie am Zoll in Düsseldorf gefilmt sein könnten. Kühl bis kalt sind da die Farben. Emotionsbefreit die Gesichter. Zugleich ist die Geschichte so fern von dem, was man so kennt und weiß, dass sie selbst gewiefte Fantasy-Freaks in Staunen versetzt. BORDER hält sich an keine Genre-Grenzen, unterläuft Erwartungen (der Mann Vore hat kein Geschlechtsteil, Tina einen Penis, von dem sie nichts wusste). Vorausschauen will da nie gelingen. BORDER gewann den Preis „Un Certain Regard“ in Cannes und war für Schweden im Oscar-Rennen.

Eintrittspreise


Dienstag bis Donnerstag 8,00 € (6,50 € ermäßigt). Freitag, Samstag, Sonn- und Feiertage 9,00 € (7,50 € ermäßigt). Montag Kinotag 6,00 €. Abenteuer Kinderkino am Sonntag 5,00 €. filmcafé am Mittwochnachmittag 6,00 €. Für Vorstellungen in 3D gilt ein Zuschlag von 2 €. Alle Karten im Vorverkauf jeweils zzgl. 10% Vorverkaufsgebühr.

Entdecken Sie weitere Events