Stan & Ollie

16. Mai 2019 // 18:30 - 20:15 Uhr

Stan & Ollie

GB/US/CA 2018, 98 Min., FSK (noch) unbekannt, Regie: Jon S. Baird, Darsteller: Steve Coogan

Der Titel „Dick und Doof“ war schon damals blöd. Stan und Ollie trifft es deutlich besser, wenn von dem wohl größten Komiker-Duo aller Kinozeiten die Rede ist. Stan Laurel (Steve Coogan) und Oliver Hardy (John C. Reilly) begannen, als Kinostücke noch stumm waren und schafften – wie nicht viele vor ihnen – den Sprung zum Tonfilm. Was man sich manchmal fragt: Waren die beiden Männer auch privat Freunde? Jon S. Bairds Bio-Pic STAN & OLLIE gibt darauf eine eindeutige Antwort. Die beginnt mit einem Zerwürfnis. Oliver Hardy verlängert die Zusammenarbeit mit Hal Roach. Stan Laurels Name fehlte auf dem Papier aus dem Jahr 1937.

Mehr als 15 Jahre später – längst arbeiten die Zwei wieder zusammen – stehen sie für eine Bühnentour durch England und Irland gemeinsam auf der Bühne. Der Lorbeer ist inzwischen welk geworden. Manchmal sind die Theater nur halbvoll. Doch die zwei Köpfe unter dem Bowlerhut haben es noch drauf. Schon bald spielen sie vor vollen Rängen in den besten Häusern. Die Freundschaft hat trotz des Erfolgs Kratzspuren abbekommen. Ihre Ehefrauen Lucille Hardy (Shirley Henderson) und Ida Laurel (Nina Arianda) schüren das Feuer. Noch aber ist der letzte Vorhang nicht gefallen.

In ihren Filmen haben die beiden Komiker einige Running Gags eingebaut. Die Geschichte mit dem Hut, der aufsteigt, wenn Stan an seinem Zeigefinder pustet oder die Art, wie sie gegenseitig in stoischer Ruhe zu ihrer Zerstörungsorgie anheben. Regisseur Jon S. Baird spielt in STAN & OLLIE mit diesen Motiven. Das erlaubt ein Wiedererkennen. Zugleich entschlüsselt sich, warum die Filme so perfekt funktionieren, ihre Gags zünden. Seine Hommage an zwei große Künstler hat die Qualität eines Buddy-Movies. Das geht so weit, dass Stan in Ollies Bett klettert, um ihn zu wärmen. Steve Coogan und John C. Reilly beweisen dabei Bühnen- und Filmreife. Auch bei diesen Darstellern stimmt die Chemie.

Eintrittspreise


Dienstag bis Donnerstag 8,00 € (6,50 € ermäßigt). Freitag, Samstag, Sonn- und Feiertage 9,00 € (7,50 € ermäßigt). Montag Kinotag 6,00 €. Abenteuer Kinderkino am Sonntag 5,00 €. filmcafé am Mittwochnachmittag 6,00 €. Für Vorstellungen in 3D gilt ein Zuschlag von 2 €. Alle Karten im Vorverkauf jeweils zzgl. 10% Vorverkaufsgebühr.

Entdecken Sie weitere Events