„Die Reise zur Sonne“

15. September 2019 // 15:00 - 16:30 Uhr

„Die Reise zur Sonne“

Märchen aus aller Welt im Stadtmuseum

Die Ausstellung „Sagenumwoben! Goldstädte, Paradiesorte und ferne Welten“, die noch bis Januar 2020 im Kultur- und Stadthistorischen Museum zu sehen ist, führt Besucherinnen und Besucher zu geheimnisvollen, mythischen Orten. Sie zeigt, welche Schätze und Wunder man sich in der Ferne erträumte und was Entdecker bei ihrer Suche tatsächlich fanden.

Träume von sagenumwobenen Orten entstanden meist aus Erzählungen. Aus Erfahrungsberichten, die sich per Mundpropaganda zu fabelhaften Geschichten verwoben und aus Märchen, die man erzählte, um die Welt zu erklären und Weisheiten weiter zu geben.

Jedes Kind kennt bei uns die Märchen der Gebrüder Grimm. Doch wie sieht es aus mit den Märchen anderer Erdteile? Haben Sie schon einmal von „Zarewna Frosch“ oder der „Skelettfrau“ der Inuit gehört? Kennen Sie die „Reise zur Sonne“ oder die „Teigsuppe“?

Am 15. September, 15 Uhr, stellt die Märchenerzählerin Heike Koschnicke diese und andere exotische Märchen im Kultur- und Stadthistorischen Museum vor und lädt zu einer Reise zu sagenumwobenen Orten ein.

Eintrittspreise


4,50 € | ermäßigt 2,00 €

Entdecken Sie weitere Events