Carsten Nicolai:

Eine Sonderausstellung zur Licht- und Klangkunst

In der Glashalle präsentieren wir die Licht-Klang-Skulptur »rota« von Carsten Nicolai. »rota« ist eine überdimensionale »Dream Machine«, ein Instrument, das durch Lichtimpulse unmittelbar auf unsere Gefühlswelt wirkt: Ein großer, glatt polierter Edelstahlzylinder rotiert um seine eigene Achse. Die Perforation seiner Oberfäche lässt weiße stroboskopartig flackernde Lichtreflexe entstehen, die in den Außenraum hinein strahlen. So verbinden sich Museum und öffentlicher Raum der Stadt zu einem künstlerischen Versuchslabor.

Der große Innovator Carsten Nicolai (*1965) arbeitet an den Grenzen zwischen Kunst, Wissenschaft und Technologie. Immaterielle Phänomene wie Licht und Klang sind für ihn skulpturale Materialien, die unsere Hirnaktivität unmittelbar beeinfussen. Als Musiker ist Nicolai unter dem Pseudonym »Alva Noto« einer der innovativsten Vertreter der elektronischen Musik. Seit seiner Teilnahme an der documenta X (1997) und an den Venedig-Biennalen 2001 und 2003 wird sein Werk weltweit ausgestellt.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag von 12 bis 17 Uhr
Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr

Abb.: Carsten Nicolai, rota, 2009, Courtesy Galerie EIGEN + ART Leipzig Berlin © VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Dejan Saric

Eintrittspreise


Einzelkarte: 9 €, ermäßigt 5 €
Familienkarte: 15 € (2 Erwachsene und Kinder unter 15 Jahren)

Entdecken Sie weitere Events