Deutschstunde

10. Oktober 2019 // 20:45 - 22:45 Uhr

Deutschstunde

DE 2019, 125 Min., FSK 12, Regie: Christian Schwochow

Das Heft bleibt leer. Was soll Siggi Jepsen (Tom Gronau) auch einfallen zu dem Aufsatzthema „Die Freuden der Pflicht“? In einer Anstalt für schwer erziehbare Jugendliche hat man Siggi nach dem Krieg weggeschlossen. Weil ihn verstörte, wie deutsche Pflichterfüllung Leid und Unglück verursachte. Damals im Zweiten Weltkrieg an der Küste Schleswig-Holsteins. Die Nazis befanden die Bilder des Expressionisten Ludwig Nansen (Tobias Moretti) als entartet. Siggis Vater, der Dorfpolizist Jens Ole Jepsen (Ulrich Noethen), soll das Berufsverbot überwachen. Überzeugt ist er nicht, aber sehr pflichtbewusst. Schon hängt er das Nansen-Bild im eigenen Wohnzimmer ab. Sein Sohn (Siggi als Kind: Levi Eisenblätter), der mit dem Maler eng befreundet ist, soll ihm als Spitzel dienen. Doch es hat einen guten Grund, dass der junge Mann zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ nichts zu sagen hat. Vor wenig mehr als 50 Jahren erschien Siegfried Lenz‘ Roman DEUTSCHSTUNDE. Gleich 1971 wurde der Stoff als Zweiteiler fürs Fernsehen verfilmt. Christian Schwochow (PAULA), der mit seiner Mutter Heide auch das Drehbuch schrieb, adaptierte die Vorlage großformatiger fürs Kino. Der Regisseur folgt weitgehend dem Roman, übersetzt ihn dabei in großformatige Bilder. Grimme-Preisträger Schwochow nutzt die Landschaft, das Tosen des Meeres und des Windes als dramaturgische Mittel, taucht seine Szenen nicht selten in spärliches Licht. Braun ist eine der Grundfarben eines deutschen Dramas, das auf den Maler Emil Nolde anspielt.

Eintrittspreise


Montag Kinotag 6,00 €
Dienstag bis Donnerstag 8,00 € (6,50 € ermäßigt)
Freitag, Samstag, Sonn- und Feiertage 9,00 € (7,50 € ermäßigt)
Mittwoch- und Donnerstagnachmittag 4,50 €
Für Vorstellungen in 3D gilt ein Zuschlag von 2 €
Alle Karten im Vorverkauf jeweils zzgl. 10% Vorverkaufsgebühr.

Entdecken Sie weitere Events