Das Porträt des 20. und 21. Jahrhunderts
09.12.2019
Von 18:00 bis 19:30 Uhr

Das Porträt des 20. und 21. Jahrhunderts

Wie veränderte sich die Entwicklung des gemalten Porträts, nachdem die Fotografie diese Aufgabe ersetzten konnte?

Während in der Antike das Idealbild und der eher typisierte Ausdruck im Mittelpunkt standen, entwickelte sich seit dem Mittelalter, vor allem in der Renaissance, das Privatbildnis, das Stand und Selbstverständnis betonte. Wie rückt man sich selbst oder andere ins richtige Licht, um die gesellschaftliche Position zu verdeutlichen? Wie veränderte sich die Entwicklung des gemalten Porträts, nachdem die Fotografie diese Aufgabe ersetzten konnte? In der Moderne ist die Gattung des Porträts nicht aufgegeben worden. Vom Impressionismus ausgehend, soll die Darstellungsvielfalt im Laufe des 20. Jahrhunderts skizziert werden. Dabei wird auch zu fragen sein, wie das menschliche Antlitz in unserer Zeit thematisiert wird.

Eintrittspreise


5 €

Entdecken Sie weitere Events