Einsam Zweisam
Tipp

15. Januar 2020 // 18:00 - 20:00 Uhr

Einsam Zweisam

FR 2019, 110 Min., FSK 6, Regie: Cédric Klapisch, Darsteller: Ana Girardot, Francois Civil, Camille Cottin u.a.

Rémy (nett verhuscht: François Civil) und Mélanie (schön genervt: Ana Girardot) begegnen sich immer wieder. Sie treffen sich aber nie. Nicht im Supermarkt und auch nicht in der Apotheke, wo er zur gleichen Zeit ein Mittel zum Wachwerden und sie eins zum Einschlafen kaufen. Sie wohnen quasi Balkon an Balkon, wäre da nicht eine Mauer dazwischen. In einem Reihenhaus mit dem Montmartre genau auf der Seite, zu dem ihre Fenster gerade nicht rausgehen. Beide sind einsam. Beide suchen eine Beziehung. Rémy schafft es kaum zum ersten Date. Mélanie kann sich mit keinem der Bewerber irgendwie anfreunden. Online-Dating hat so seine Tücken. Wie das Leben von Rémy, der im Job Probleme hat und in der Metro eine Panikattacke bekommt – und Mélanie, die sich verloren in ihrer Welt vorkommt. Beide besuchen übrigens Therapeuten. Noch eine Gemeinsamkeit. Nur zusammen finden sie eben nicht.

Regisseur Cédric Klapisch (DER WEIN UND DER WIND) versteht sich auf fein gefertigte Beziehungskisten. Das schöne Stück Kinohandwerk EINSAM ZWEISAM hat als Kniff einen doppelten Boden. Das Drehbuch der zartbitteren Komödie trennt geschickt zwei, die doch zusammen gehören sollten. Rémy und Mélanie eilen als Parallelen durch Raum und Zeit. Nebeneinander, ohne sich zu berühren. Da wird man beim Zuschauen leicht unruhig und will den beiden einen Schups geben. Denn nach und nach dämmert die Sorge auf: Klapisch wird die zwei doch nicht ohne Glück in den Abspann entlassen?

Eintrittspreise


Montag Kinotag 6,00 €
Dienstag bis Donnerstag 8,00 € (6,50 € ermäßigt)
Freitag, Samstag, Sonn- und Feiertage 9,00 € (7,50 € ermäßigt)
Mittwoch- und Donnerstagnachmittag 4,50 €
Für Vorstellungen in 3D gilt ein Zuschlag von 2 €
Alle Karten im Vorverkauf jeweils zzgl. 10% Vorverkaufsgebühr.

Entdecken Sie weitere Events