Mareike Wiening Quintet

24. Januar 2020 // 20:00 - 23:00 Uhr

Mareike Wiening Quintet

Jazz aus New York mit Sax-Legende Rich Perry.

Mareike Wiening, Schlagzeugerin und Komponistin, lebt seit sechs Jahren in New York. Als „Master of Music“ der NY University hat sie sich dort mit ihrem Quintet einen festen Platz in der Szene erspielt.

Für ihre poetischen Kompositionen im Stil des Modern Creative Jazz hat sie sich eine Band mit faszinierenden Musikern aufgebaut. Dabei ist der Frontman des jungen Ensembles eine Legende des US-Jazz: Rich Perry hat als junger Saxophonist bereits 1975 in der Glenn Miller Band und danach mit Größen wie Chat Baker, Eddie Gomez und Fred Hersch auf der Bühne gestanden. Aktuell ist er u.a. Mitglied des weltbekannten „Vanguard Jazz Orchestra“. Mit Alex Goodman gehört der angesagte Jazz-Gitarrist Kanadas zur Band, der trotz seines jungen Alters bereits 2014 den 1. Preis beim Montreux Jazz Festival gewonnen hat. Ein weiteres Highlight setzt der junge US-Pianist Billy Test. Seit ein paar Monaten ist er der neue Pianist der WDR Bigband! Am Bass erleben wir Johannes Felscher. Wie Mareike Wiening hat auch er nach dem Master-Examen an der Manhattan School of Music New York zu seinem Lebens- und Arbeitsmittelpunkt gemacht. Daneben findet er aber immer noch Zeit für europäische Aktivitäten mit einer beeindruckenden Bandbreite vom Amsterdam Jazz Orchestra bis zum Radio-Sinfonieorchester Stuttgart.

Mareike Wiening selbst hat in ihrer noch jungen Karriere bereits in den großen Konzertsälen und Clubs gespielt, von der Carnegie Hall bis zum Blue Note, vom Atlanta Jazz Festival bis zum Elbjazz Hamburg. Beim intermezzo-Konzert stellt sie mit ihrer Band die im November 2019 veröffentlichte CD „Metropolis Paradise“ vor.

Eintrittspreise


14 € | 10 € ermäßigt für Schüler, Studenten & Hartz4-Empfänger

Entdecken Sie weitere Events