FREIE RÄUME EINE GESCHICHTE DER JUGENDZENTRUMSBEWEGUNG
25.10.2020
Von 18:00 bis 19:40 Uhr

FREIE RÄUME EINE GESCHICHTE DER JUGENDZENTRUMSBEWEGUNG

Produktion: DE 2020
Regie: Tobias Frindt

Ist ein Soziokulturelles Zentrum, wie es in Duisburg am Stapeltor entstehen soll, das Gleiche wie ein selbstverwaltetes Jugendzentrum? So etwas gab es mal in Duisburg, und zwar von 1975 bis 1987: das Esch-Haus. Dieses Jugendzentrum, inzwischen eine Art Legende, fiel nicht vom Himmel. Es entstand im Rahmen einer Bewegung, die das mit dem „mehr Demokratie wagen“ sehr ernst nahm. Um Missdeutungen vorzugreifen: Duisburg kommt in Tobias Frindts Dokumentation FREIE RÄUME – EINE GESCHICHTE DER JUGENDZENTRUMSBEWEGUNG nicht vor. Der Filmemacher, selbst aus Mannheim, schaut auf seine Heimatstadt und nach Mainz. Trotzdem, die Parallelen sind unverkennbar. Der Anspruch, Räume und Geld zu bekommen und ansonsten bitte schön in Ruhe gelassen zu werden, stieß die Politik vor den Kopf. Doch die „Langhaarigen“ gaben nicht auf und erst recht nicht nach. Die historischen Aufnahmen wecken entweder nostalgische Gefühle oder den Eindruck, dass junge Menschen früher sehr anders aussahen. Spannend ebenfalls, die damals Jungen heute im gesetzten Alter aus der Zeit erzählen zu lassen. Ein bisschen 68 hallt dabei nach, viel Aufbruchsstimmung klingt durch und jede Menge Freiheitsdrang. Frindts Doku erinnert an eine Zeit, als Menschen noch soziale Utopien hatten.

Eintrittspreise


Dienstag bis Donnerstag: 8,63 € (7 € ermäßigt)
Freitag, Samstag, Sonn- und Feiertage: 9,71 € (8,09 € ermäßigt*)
Montag Kinotag: 6,47 €
Dienstag- und Mittwochnachmittag (15:30 + 16 Uhr-Vorstellungen): 6,47 €
Tickets ausschließlich im Onlineverkauf! Alle Preise inkl. 10% Vorverkaufsgebühr.

Bildnachweis

Drop-Out Cinema

Entdecken Sie weitere Events