VERGIFTETE WAHRHEIT
27.10.2020
Von 18:00 bis 18:30 Uhr

Produktion: USA 2019
Regie: Todd Haynes
Darsteller: Mark Ruffalo, Anne Hathaway, Tim Robbins

Das Magazin der New York Times bezeichnete den Rechtsanwalt Robert Bilott als den „größten Alptraum“ des Chemieriesen DuPont. In der Wirtschaftswelt werden solche bösen Träume gern in Dollar ausgeträumt. Bitteschön: Als im November 2019 Todd Haynes‘ Öko-und-Gerichtsdrama VERGIFTETE WAHRHEIT in die amerikanischen Kinos kam, fiel die Aktie des Unternehmens um schlanke 10 Prozent auf 65,03 Dollar. Was in der Überschrift des Artikels, der Haynes zu seinem Film inspirierte, nicht erwähnt wird: DuPont war der Alptraum von sehr, sehr vielen Menschen. Da wird dann aber nicht nach Geldwert, sondern nach Lebenszeit abgerechnet. Und dieser Kurs erholt sich nie.
Robert Bilotts (Mark Ruffalo) Großmutter fragt sehr arglos den Enkel, ob er sich als Anwalt nicht mal um die toten Kühe ihres Nachbarn Wilbur Tennant (Bill Camp) kümmern könnte. Bilott ist nämlich Rechtsanwalt für eine Kanzlei, die in Cincinnati Chemieunternehmen vertritt. Also quasi ein Fachmann, auch wenn er üblicherweise auf der anderen Seite des Tisches sitzt. Der Freundschaftsdienst verwandelt sich in eine Lebensaufgabe. Tennant hat 190 Kühe verloren. Seine Vermutung: DuPont vergiftet das Trinkwasser. Die gefährliche Substanz Perfluoroctansäure wird PFOA abgekürzt, hat aber Langzeitwirkung. Die Substanz wird für die Herstellung von Teflonpfannen gebraucht und vom Körper praktisch nicht abgebaut. Selbst das Klima in der Ehe mit seiner Frau Sarah (Anne Hathaway) vergiftet der Schadstoff. Bilotts Chef (Tim Robbins) gibt grünes Licht, den Riesen herauszufordern. Was niemand ahnt: Mehr als 15 Jahre gehen bis zur Klärung ins Land.
Weil es so wichtig ist, erzählt Regisseur Haynes seine Geschichte, die auf einem wahren Fall beruft, nach den Regeln des Genres und ohne Ablenkung. Mark Ruffalo spielt den Helden ganz und gar unheldenhaft. Viel durchschnittlicher kann niemand aussehen. Superstar Anne Hathaway ordnet sich ein ins Ensemble und kommt als eine Art Hausfrau von nebenan daher. Bis sie ihren großen Auftritt hat.

Eintrittspreise


Dienstag bis Donnerstag: 8,63 € (7 € ermäßigt)
Freitag, Samstag, Sonn- und Feiertage: 9,71 € (8,09 € ermäßigt*)
Montag Kinotag: 6,47 €
Dienstag- und Mittwochnachmittag (15:30 + 16 Uhr-Vorstellungen): 6,47 €
Tickets ausschließlich im Onlineverkauf! Alle Preise inkl. 10% Vorverkaufsgebühr.

Bildnachweis

2020 Tobis

Entdecken Sie weitere Events