Syrien

Aus der Kaukasus-Region lesen, sehen und hören wir selten etwas in den Medien. Reiner Spallek bringt diesen spannenden Landstrich dem Publikum näher.

Der Duisburger Sozialwissenschaftler und Journalist bereiste zwei Mal Syrien, zuletzt acht Monate vor dem Bürgerkrieg. Er besuchte Stätten des frühen Christentums und war Gast in einem Kloster eines berühmten christlichen Pilgerorts: Maalula. Er hielt sich in den beiden Metropolen Aleppo und Damaskus auf und begab sich auch in die Gegenwelt: die syrische Steppenwüste. Dort begegnete er dem Reich der legendären Königin Zenobia: Palmyra - eine spektakuläre Ruinenstätte, die zum Teil vom IS zerstört wurde. Ein Schwerpunkt des Vortrags wird die politische Situation im Land sein - ein Land, in dem machtpolitische Interessen verschiedener Regionalmächte mal miteinander harmonieren, mal rivalisieren. Syrien erlebt eine gewaltige Flüchtlingsbewegung, die Anrainerstaaten und EU-Staaten unter Druck setzt. Und im Hintergrund laufen Bemühungen, um das syrische Regime wegen Völkermords vor den Menschengerichtshof zu bringen. Das Land wird nie mehr so sein, wie es bis 2010 noch war - auch davon können die Zuhörer sich noch einmal ein Bild machen.

Eintrittspreise


5 €

Entdecken Sie weitere Events