Juden und Demokratie - Von Frankfurt 1848 bis Bonn 1949
11.11.2020
Von 20:00 bis 21:30 Uhr

Juden und Demokratie - Von Frankfurt 1848 bis Bonn 1949

Dieser Vortrag erinnert an die jüdischen Bergarbeiter im Ruhrgebiet, denen nicht nur das Ruhrgebietsidiom den Begriff ""Maloche"" verdankt.

Warum haben Juden an den demokratischen Bewegungen des 19. und 20. Jahrhunderts so regen Anteil genommen? Sind sie in ihrer Mehrzahl zwangsläufige Anhänger des demokratischen Prinzips geworden, weil sie sich von der Demokratie die Verwirklichung staatsbürgerlicher Rechte versprachen? Oder gibt es gar eine besondere Affinität der Juden zur Demokratie, die in der religiösen Tradition und Überlieferung verwurzelt ist? Der Vortrag versucht in einem Überblick, darauf Antworten zu geben.

Eintrittspreise


5 €

Entdecken Sie weitere Events