Wie man einem toten Hasen die heutige Welt erklärt
05.07.2021 - 11.07.2021
Von 10:00 bis 17:00 Uhr

Wie man einem toten Hasen die heutige Welt erklärt

„Open-Air“ Ferien-Workshop auf dem Parkplatz der Tanzwerkstatt Ulla Weltike mit Max Bilitza für 10-14Jährige im Rahmen des Kulturrucksack Duisburg.

„Lache eine Menge, glaube an Zauberei, bade im Mondlicht, pflanze unmögliche Gärten (...)“ sagte Joseph Beuys. Der Künstler mit dem Hut und einem toten, weißen Kaninchen auf dem Arm war ein richtiger Kunst-Zauberer. Für viele Erwachse ist die Kunst von Beuys heute noch ein magisches Rätsel. Sie sagen, seine Kunst sei: „zu kompliziert, kaum verständlich, nichts für junge Menschen!“ Unser Kulturrucksackprojekt beweist das Gegenteil. Gerade wir – Kinder und Jugendliche – finden durch unsere Neugierde und Entdeckerfreude einen spielerischen Zugang zur Ideen- und Bilderwelt von einem der berühmtesten und umstrittensten Künstler des letzten Jahrhunderts. Ausgehend von dem berühmten Satz „Jeder Mensch ist ein Künstler“ beschäftigen wir uns im Workshop mit den großen Beuys-Themen: Energie, Kommunikation, Mensch, Zauberei und Natur. In Verbindung mit alltäglichen Materialien die wir alle Zuhause haben, wie zum Beispiel Schokolade, Honig, Kohle, Fett, Filz, Spielzeug und Wachs schaffen wir richtige Kunstwerke und eine „Draußen“ Ausstellung im Park des Museums Voswinckelshof. Und selbstverständlich halten wir die Corona-Abstandsregeln im Auge und passen unseren Ferienworkshop entsprechend an.

Mehr Infos unter: www.duisburg.de/kulturrucksack

Bildnachweis

Max Bilitza

Entdecken Sie weitere Events