Elisabeth Edl stellt ihre Übersetzungen vor
17.01.2022
Von 20:00 bis 22:00 Uhr

Elisabeth Edl stellt ihre Übersetzungen vor

Patrick Modiano „Mit unsichtbarer Tinte“ und Gustave Flaubert „Memoiren eines Irren“/„Briefe an seine Leserinnen“

Elisabeth Edl, 1956 im österreichischen Wagna geboren, zählt zu den herausragenden Übersetzerinnen aus dem Französischen in die deutsche Sprache. Seit 1998 hat sie die Erzählungen von Patrick Modiano (*1945) übersetzt, für die er 2014 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurde, zuletzt „Unsichtbare Tinte“ (Hanser Verlag 2021). Mit Gustave Flaubert (1821-1880) beschäftigt sie sich schon seit ihrem Studium. Seine Werke hat sie seit 2008 für den Hanser Verlag neu übersetzt, zuletzt „Memoiren eines Irren“ und „Briefe an seine Leserinnen“ (2021). Im Gespräch mit dem Romanisten und langjährigen Duisburger DFG-Vorsitzenden Wolfgang Schwarzer liest Elisabeth Edl aus den von ihr übersetzten Büchern und berichtet aus ihrer „Werkstatt“.

 

In Kooperation mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg

Begrüßung: Dr. Jan-Pieter Barbian, Moderation: Wolfgang Schwarzer

Eintrittspreise


Eintritt: 6,– € / VVK 5,– €
Für Mitglieder des Vereins ist der Eintritt zu den Veranstaltungen kostenlos. Um vorherige telefonische Reservierung wird gebeten. Informationen zum Verein für Literatur Duisburg erhalten Sie telefonisch unter (0203) 283-2593 oder www.stadtbibliothek-duisburg.de.
Nicht-Mitglieder erhalten die Karten online über
www.stadtbibliothek-duisburg.de,
www.eventim.de
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Bitte beachten Sie die aktuell geltenden Hinweise zum Infektionsschutz.

Bildnachweis

D. P. Gruffot

Entdecken Sie weitere Events