Stadtwerke Sommerkino: LIEBESDINGS
15.08.2022
Von 20:45 bis 23:55 Uhr

Stadtwerke Sommerkino: LIEBESDINGS

DE 2021, 99 Min., FSK 12; Regie: Anika Decker; Darsteller: Elyas M’Barek, Lucie Heinze, Peri Baumeister u.a.

Elyas M’Barek als Feminist: Liebesdings -

Marvin Bosch (Elyas M’Barek) hat alles: Reichtum, Ruhm und Fans. Vor allem aber hat der berühmte Schauspieler eins: keinen Bock mehr auf den Presserummel. Ein sehr seltsames Interview mit der Boulevardjournalistin Bettina Bamberger (Alexandra Maria Lara) hat damit wesentlich zu tun. Marvin Bosch macht um die Medien einen Bogen und lässt ihn in das feministische Off-Theater „3000“ einbiegen. Frieda (Lucie Heinze) erklärt dort, dass Männer keine Ahnung von der Klitoris haben. Nicht viel später trägt Marvin selbst eine auf dem Kopf. Die ist zwar aus Stoff, aber trotzdem keine Augenweide. Der Undercover-Star kommt Frieda gerade recht. Ihrem Theater geht es schlecht und Marvin könnte ihr doch durchaus helfen, die Krise zu bewältigen. Der Mann kann dabei vielleicht sogar noch was lernen, von und über Frieda.

Elyas M’Barek spielt sich selbst. In gewisser Weise. Nach FACK JU GÖHTE landete der Schauspieler ganz weit oben auf der Hitliste. Die Regisseurin Anika Decker, die auch gleich das Drehbuch schrieb, nutzt diesen Starappeal. Was ihre romantische Komödie LIEBESDINGS aber vor allem aus- und komisch macht: Ihr Star hat keine Probleme, über sich selbst zu lachen. Dabei geht es nicht allein um die geschlechtsreife Mütze. Ganz nebenbei vermittelt sich dann auch, dass Feminismus keineswegs rooisbuschtee-ernst sein muss. Echte Heldinnen und Helden gibt es irgendwie keine. Jeder und jede bekommt ihr oder sein Fett weg.

Eintrittspreise


12,00 Euro

Bildnachweis

Thomas Berns

Entdecken Sie weitere Events