Der Untergang des Hauses Usher
30.11.2022
Von 19:30 bis 20:40 Uhr

Der Untergang des Hauses Usher

Figurentheater für Erwachsene mit Livemusik nach der Erzählung von Edgar Allan Poe.

Roderick Usher, sterbenskranker letzter Spross eines degenerierten Adelsgeschlechtes, bittet seinen Freund aus Studienzeiten, ihm Gesellschaft zu leisten, um die Krankheit erträglicher zu machen. Von Neugier und dunklen Ahnungen getrieben, erreicht der Freund Haus Usher, ein heruntergekommenes, einsam gelegenes Anwesen, in dem außer Roderick einige schweigsame Diener, ein mysteriöser Arzt und die ebenfalls dahinsiechende Zwillingsschwester des Gastgebers wohnen.

Kurz nach Ankunft des Freundes stirbt Lady Magdalena Usher und wird im Keller des Hauses aufgebahrt. Doch das ist nur der Beginn einer Reihe seltsamer Ereignisse. Während draußen ein Sturm heult, versuchen die von Schlaflosigkeit gepeinigten Freunde sich gegenseitig aufzumuntern und das düstere Gemäuer mit Leben zu füllen.

Regie | Bühne | Maskenbau

Sebastian Kautz

 

Komposition | Sounddesign

Gero John

 

Puppenbau | Kostüme | Masken-Finishing

Melanie Kuhl

 

Es spielen

Gero John, Sebastian Kautz

 

Koproduktion mit Bühne Cipolla und Metropol Ensemble

Presse

"Kautz gelingt es großartig, steigernde Mystik aufzubauen. Fantastisch wird er unterstützt durch John, der die zunehmende Grauenhaftigkeit im Hause Usher gekonnt vertont." _Straubinger Tagblatt

 

"Die Einfachheit von Bühnenbild und Material rückt die Ganzkörperpuppen, Handpuppen und fratzenhaften Masken von Melanie Kuhl in den Vordergrund, die Kautz mit Stimme und Körpereinsatz zum Leben erweckt. Mit den Puppen durchwandert er die verwinkelten Abgründe der menschlichen Seele." _Weserkurier

Eintrittspreise


12,00 €

Bildnachweis

Benjamin Eichler

Entdecken Sie weitere Events