Christoph M. Gais. Werke von 1990 bis heute.
01.09.2023 - 26.11.2023
Von 11:00 bis 18:00 Uhr

Christoph M. Gais. Werke von 1990 bis heute.

Diese Werkübersicht stellt mit etwa 80 Arbeiten aus den Jahren seit 1990 einen Maler vor, dessen Gemälde von einzigartiger Kraft und Authentizität zeugen

„Wer vor seinen Bildern steht, weiß nicht, ist es der geheimnisvolle, mystische Zauber, ist es die brüchige Kraft der Farbschichten oder ist es die einfache Symbolik des Gesehenen oder Erlebten, die hier fasziniert.“ (Georg Nothelfer, 2012).

Die Bilder dieses Malers sind zeitlos und zeugen von einer hohen malerischen Kultur. Gais selbst spricht von den „durchwühlten Oberflächen“ seiner Bilder, er versteht sie als Vorhänge vor Wänden, als Fantasieauslöser und Kultobjekte. Gais lebt seit Anfang der 1990 Jahre auf dem Land in Italien, und in seiner Malerei mischen sich die Einflüsse seiner Umgebung mit einem umfassenden Kulturverständnis, das sich auch in der Faszination des Malers für afrikanische Kulturen zeigt. Gais steht für ein universelles Verständnis von Kultur ein, das gerade in unserer orientierungslosen Zeit gültige Wegmarken und Inspirationsquellen bietet.

Abb.: Christoph M. Gais. Ohne Titel, 1987, Öl, Pastell und Gouache auf Karton, 125 x 96 cm, MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, Sammlung Ströher, Duisburg. ©VG Bild-Kunst, Bonn 2023.

Bildnachweis

Christoph M. Gais. Ohne Titel, 1987, Öl, Pastell und Gouache auf Karton, Sammlung Ströher, Duisburg. ©VG Bild-Kunst, Bonn 2023.

Entdecken Sie weitere Events