19.03.2024
Von 18:00 bis 19:30 Uhr

Digitales und kollaboratives Mindmapping

Lernen Sie Mindmapping in der Ideenfindung, für den Lernprozesse, als Gedankenkarten im einfachen Projektmanagement oder als Datenbanken des Wissens kennen

Mindmaps oder zu Deutsch Gedankenkarten basieren auf einem assoziativ ausgerichteten Denken. Die Technik sieht vor, auf der Grundlage eines sogenannten Wurzelknotens, der stets zentral auf einem Dokument angelegt ist, durch das Spiel mit Farben und Formen spontan entstehende Gedanken und Ideen zu sammeln und auszuformen.

Als grundlegendes Muster ergibt sich dabei stets ein Baumdiagramm, das immer weitere Zweige entstehen lässt. Auf diese Weise können im Gedächtnis verortete Informationen nicht nur "abgerufen" und visualisiert, sondern zudem in einen ganz neuen Kontext gesetzt bzw. entsprechend "verknüpft" werden (assoziatives Denken).

Eingesetzt wird die Konferenzsoftware ZOOM (DSGVO-konforme Version).

Entdecken Sie weitere Events