Ben Sluijs Quartet

Dynamic Jazz from Antwerpen

Alt-Saxophonist und Flötist Ben Sluijs ist Belgiens Aushängeschild in Sachen Jazz. Mit mehr als 30 Alben hat er dort in seiner vielfarbigen musikalischen Handschrift Jazzgeschichte geschrieben.

Nach klassischer Ausbildung und vier Jahren Jazz-Seminar in Antwerpen bei John Ruocco und Steve Houben erhielt er seinen Feinschliff bei David Liebman in den USA. Ben Sluijs war und ist gefragter Sideman bei Jazz-Größen wie Philip Catherine, Toots Thielemans und erhielt Einladungen zu den großen Festivals von New York bis Montreal. Sein aktuelles Album „Particles“ wird hoch gelobt. Mit lyrischen Kompositionen, die geradezu schwelgerisch alle Mittel der Dynamik ausreizen, beeindrucken Ben Sluijs und seine Band. Zeitgemäßer und gleichzeitig zeitloser Jazz, der sich intuitiv erschließt und dabei dennoch immer wieder neue Feinheiten preisgibt.

Für „Particles“ hat Ben Sluijs sein Quartet teilweise umgestaltet. Neben Drummer Dré Pallemaerts, der die Erfahrung aus seiner Zusammenarbeit mit Größen wie Dee Dee Bridgewater, Etta Cameron, John Scofield u.a. einbringt, hat Ben Sluijs sich zwei hoch talentierte „junge Wilde“ ins Boot geholt: Mit dem 28-jährigen Bram De Looze werden wir im intermezzo-Konzert den aufstrebenden belgischen Jazz-Pianisten erleben, der sich zwischen Jazz und zeitgenössischer Musik bewegt. Gerade mal ein Jahr älter ist Lennart Heyndels, Bassist, Komponist und Multi-Instrumentalist aus Brüssel. Er bereichert die Musik des Quartetts mit modernem, treibendem Drive und einer souveränen Balance zwischen Komplexität und Klarheit. Auch Lennart Heyndels hat schon die Bühnen der großen Welt erlebt vom Molde Jazz bis zum Vancouver Jazz Festival.

Eintrittspreise


14 € | 10 € ermäßigt für Schüler, Studenten und Hartz-4-Empfänger

Entdecken Sie weitere Events